Team

Die Liebe zu Tieren und zur Medizin liegt bei uns in der Familie. Gemeinsam mit unseren langjährigen, erfahrenen Assistentinnen, den tierärztlichen Spezialisten und unserem jungen, lernfreudigen Team bieten wir ein breites medizinisches Angebot und eine persönliche, individuelle Betreuung.

 

Christina Dreier-Schöpf

 

Tierärztinnen und Tierärzte

Dr. Christina Dreier-Schöpf

Fachärztin für Kleintiere
Diplomierte Kleintieronkologin (ÖTK)
Klinikleitung
Schwerpunkte: Allgemein- und Innere Medizin, Chirurgie, Onkologie (Krebsheilkunde), Gynäkologie

Ausbildung

2017: Österreichisches TK Diplom Kleintieronkologin

2014: Fachtierärztin für Kleintiere.

2011 bis heute: kontinuierliche onkologische Fortbildung in der VONA-Fachgruppe Onkologie.

Schwerpunktmäßige praktisch- onkologische Fortbildung im Ausland:

1996: Colorado State University, Prof. Dr. Gregory K. Ogilvie, USA.

1996: Animal Medical Centre (AMC) New York, Dr. Ann Hohenhaus, USA.

2008+2010: Tierklinik Hofheim, Dr. Martin Kessler, D.

1994: Promotion an der Veterinärmedizinischen Universität Wien 1994.

1993: einjähriges postgraduales Studium in den USA.

1993: Sponsion an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, A.

 

Praktische tierärztliche Tätigkeit:

1994 bis heute: praktizierende Tierärztin in der Tierklinik Dreier-Schöpf in Baden, Österreich.

 

Veterinärmedizinische Mitgliedschaften und aktive ehrenamtliche Vereinstätigkeit:

2014 bis heute: ESVONC – European Society of Veterinary Oncology

2015 bis heute: VÖK Sektion Kleintieronkologie VONA: seit 2015 Sektionspräsidentin

2011 bis 01/2015: VONA – Veterinäronkologisches Netzwerk Austria: seit 2014 Leitung

1994 bis heute: VÖK – Vereinigung Österreichischer Kleintiermediziner: wissenschaftlicher Beirat

 

Dr. Christine Dreier

Fachärztin für Kleintiere
Fachtierärztin für Chiropraktik
Gründerin der Tierklinik

Schwerpunkte: Allgemein- und Innere Medizin, Chiropraktik

Ausbildung:

2004: Fachtierärztin für Chiropraktik

1995: Ausbildung zur Fachtierärztin für Kleintiere

1974: Promotion zum Doctor Medicinae Veterinariae (Dr. med. vet.) an der Tierärztlichen Hochschule in Wien.

1973: Sponsion zum Magister Medicinae Veterinariae (Mag. med. vet.) an der Tierärztlichen Hochschule ind Wien.

 

Intensive schwerpunktmäßige Fortbildung im In- und Ausland:

Univerität von Californien, Davis. Prof. Holiday, USA, (Neurologie)

Animal Medical Centre (AMC) New York, Dr. Phil Fox, USA, (Interne Medizin und Kardiologie bei Kleintieren)

California Animal Hospital, Los Angeles, Dr. Stephen Ettinger, USA, (Interne Medizin und Kardiologie bei Kleintieren)

Abt. für Herz- und Thoraxchirurgie am Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Wien, Univ. Prof. Dr. Wolner, mehrmonatiges Echokardiographietraining, (Herzultraschall)

Berufsverband der Österreichischen Internisten in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Wien

Prim. Univ. Prof. Dr. Martin Klicpera, Echokardiographie (Herzultraschall)

 

Spezialausbildung für Chiropraktik:

Weiterbildung in Chiropractic Basic Techiques, Craniosacraltherapie, Chiropractic Applied Kinesiology, Physiotherapie and Rehabilitation for Canine and Equine

Prüfungsbeauftrage der IVCA

2004 – 2006 Vorstandsmitglied der IVCA (International Veterinary Chiropractic Applied Kinesiology, Physiotherapie and Rehabilitation for Canine and Enquine

seit 2004 Vorsitzende der Facharztkommission

Gründungsmitglied der Fachgruppe für Veterinärchiropraktik in Österreich

1997 – 2000 Ausbildung für Veterinärchiropraktik in den USA

 

Dr. Andreas Schöpf

Fachtierarzt für Kleintiere
Schwerpunkte: Allgemein- und Innere Medizin, Vogel- und Reptilienheilkunde

Ausbildung:

 

1995 Ausbildung zum Facharzt für Kleintiere

1993 Promotion zum Doctor Medicinae Veterinariae (Dr. med. vet.) an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

1988 Sponsion zum Magister Medicinae Veterinariae (Mag. med. vet.) an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

 

Veterinärmedizinische Mitgliedschaften und aktive ehrenamtliche Vereinstätigkeiten:

 

1989 bis heute: AAV – Association of Avian Veterinarians

1989 bis heute: VÖK – Vereinigung Österreichischer Kleintiermediziner

 

Praktische tierärztliche Tätigkeit:

 

2006 bis heute: Fachtierarzt in der Tagesklinik für Kleintiere Dreier-Schöpf

1993 bis heute: Selbstständiger Fachtierarzt in der Tierärztliche Ordinationsgemeinschaft Wattgasse in Wien

1993 – 1994 Tierschutzhaus Wien

1989 – 1993 Assistenzarzt an der 1. Medizinischen Klinik für Einhufer, Kleintiere und Geflügel.

 

Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen:

 

Jährliche Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen, Seminaren und workshops in Europa und den USA mit dem Schwerpunkt Ziervogel. und Reptilienmedizin.

Mag. Rose Käfinger

Tierärztin in der Fachtierarztausbildung
Schwerpunkte: Allgemein- und Innere Medizin, Zahnheilkunde, Kaninchen- und Nagerheilkunde

Ausbildung:

September 2018: Abschluss zum Magistra medicinae veterinaria (Mag. med. vet.)
März 2018: 10-wöchiges Kleitier-Vertiefungspraktikum an der TUFTS University Cummings School of Veterinary Medicine Shrewsbury, USA
September 2017: Tierklinik St. Lukas, Tirol
November 2016: Ambulanz für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Veterinärmedizinische Universität Wien
August 2016: Mariposa Veterinary Wellness Center, Kansas, USA
2012-2018: Studienbegleitende tierärztliche Asisstenz in der Tierarztpraxis Kottingbrunn

 

Tierärztliche Tätigkeit:

Ab September 2018 Assistenzärztin in der Tagesklinik Dreier-Schöpf, Baden bei Wien

Dr. Sabine Wacek

Fachtierärztin für Augenheilkunde (ECVO)
Schwerpunkt: Augenheilkunde

Ausbildung

1994-2000 Studium an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

2000-2007 Assistenin Abteilung für Augenheilkunde der veterinärmedizinischen Universität Wien

2000-2002  Dissertation mit dem Thema „Nachweis von FHV-1-DNA bei Augenerkrankungen der Katze mit Hilfe der PCR“ 

2002-2005 Ausbildung zum Augenfachtierarzt (Diplomate ECVO = European College of Veterinary Ophthalmologists)

 

Praktische Tierärztliche Tätigkeit:

seit 2007 Augenfachtierärztin in der Tierklinik Hollabrunn

seit 2007 Konsiliärtätigkeit ophtalmologischer Dienst

seit Februar 2013 Konsiliarärztin der Tierklinik Parndorf

seit 2017 Konsiliarärztin in der Tierklinik Dreier

Dr. Nikola Katic

Facharzt für Kleintierchirurgie (ECVS)
Schwerpunkt: Chirurgie

Ausbildung

Residency ECVS: Vetmeduni Wien, Österreich; Supervision Prof. Dr. Gilles Dupré, DECVS 

Doktorat: Vetmeduni Wien, Österreich im Fachbereich der Bewegungsanalyse

Studium: Veterinärfakultät in Belgrad, Serbien und Vetmeduni Wien, Österreich

 

VetChirurgie – Consulting für Kleintierchirurgie

 

Fachgebiet

Kleintierchirurgie (Weichteil-, Ortho- und Neurochirurgie) mit dem Schwerpunkt auf der minimal- invasiven Chirurgie.

 

Zusätzliche Informationen

Autor und Co-Autor mehrerer Veröffentlichungen. Reviewer in mehreren relevanten veterinärmedizinischen Zeitschriften. Vortragender und Instruktor an verschiedenen nationalen und internationalen Veranstaltungen und Fortbildungskursen für Tierärzte.

Dr. Rejana Schnabl

Diplomierte Kleintierkardiologin (ESVPS)
Schwerpunkt: Kardiologie (Herzheilkunde), Ultraschall

Ausbildung

2001-2007 Diplomstudium Veterinärmedizin Vet. Uni Wien (Abschl. Mag.)

2007-2009 Doktoratsstudium Veterinärmedizin Vet. Uni Wien (Abschl. Dr.)

 

Berufserfahrung

2007-2009 Vet. Uni Wien – Institut für Bildgebende Diagnostik

2009–heute Tierklinik Traiskirchen

2013–2017 Kuratorium der Österreichischen Tierärztekammer

 

Weiterbildungen

2008 Echokardiologie Basics

2009 VÖK Röntgenseminar

2009 VÖK Onkologieseminar

2009 VÖK Kleintierseminar

VÖK Gastroenterologieseminar

2010 Kardiologie- Ultraschallseminar

2010 Infektionskrankheiten und Immunologie

2010 Katzenschnupfen – neue Lösungen

2010 Ultraschall Herz für Fortgeschrittene

2010 Vets4Vets Entwurmung neue Richtlinien

2010 Kardiologieforum

2010 Dermatologie

2010 VÖK Ultraschallseminar

2012 Vektor übertragene Erkrankungen beim Kleintier

2012 Intensivseminar Herzultraschall 

2012 Ultraschall Katze

25.11.2012 Cardiologie Day

2013 Kleintier Saalfelden 2013 – Kardiologie

2013 Start Improve International Kardiologie

2014 Improve International Kardiologie Abschlussprüfung

2015 Endokrinologie – Home-Monitoring

2015 Leberdiagnostik: Labor und Bildgebung

01.2017 Intensivworkshop Kardiologie München

2017 Strahlenschutzausbildung in der Veterinärmedizin

2017 Sonographie Abdomen für Fortgeschrittene

2017 Intensivworkshop Labordiagnostik

2017 Kardiologische Chirurgie in Sattledt

2017 Epilepsie-Seminar

2017 Start Improve International  Kleintierchirurgie

2018 Hypoadrenokortizismus

2018 Intensivworkshop Gastroenterologie

Erweitertes Team

Jasmina Prasevic

Tierärztliche Fachassistentin
Schwerpunkte: Allgemeine Fachassistenz, Zahnhygiene, Fellpflege

Die ausgebildeten TierarzthelferInnen besitzen weitreichende Kenntnisse und Fähigkeiten und ihre Aufgaben sind sehr vielseitig. An erster Stelle steht das Halten und Beruhigen der Tiere bei Untersuchung und Behandlung.

 

Ob beim Röntgen, Ultraschall, Endoskopie oder der Laborarbeit: TierärztInnen und Assistentinnen sind dabei ein eingespieltes Team. Das Entwickeln der Röntgenaufnahme übernehmen die TierarzthelferInnen ebenso wie verschiedenste Laborarbeiten.

 

Vor Operationen müssen der Patient und der Operationsraum für den jeweiligen Eingriff vorbereitet werden. Scheren der Haare, Reinigung und Desinfektion der Haut und die richtige Lagerung des Patienten gehören ebenso dazu wie das Bereitstellen des Narkosegerätes und der notwendigen Instrumente. Wichtige Aufgaben der Assistentinnen sind auch die Überwachung der Narkose, die Pflege der operierten und anderer stationärer Patienten, sowie die Zahnhygiene. Sind alle Operationen beendet, werden die Instrumente von den TierarzthelferInnen sorgfältig gereinigt, getrocknet und anschließend sterilisiert. Sauberkeit und Ordnung sind aber auch in allen anderen Praxisbereichen ein absolutes Muss.

 

Der Tür- und Telefondienst, sowie die Futtermittel- und Medikamentenabgabe gehört ebenso zum Tätigkeitsbereich der TierarzthelferInnen. Auch wenn es manchmal etwas hektisch zugeht, bewahren sie doch immer die Ruhe, da die meisten Tierbesitzer sehr verständnisvoll sind, wenn es einmal etwas länger dauert.

Bettina Watzinger

Tierärztliche Fachassistentin
Schwerpunkt: Allgemeine Fachassistenz, Bewegungstherapie und Massage

Die ausgebildeten TierarzthelferInnen besitzen weitreichende Kenntnisse und Fähigkeiten und ihre Aufgaben sind sehr vielseitig. An erster Stelle steht das Halten und Beruhigen der Tiere bei Untersuchung und Behandlung.

 

Ob beim Röntgen, Ultraschall, Endoskopie oder der Laborarbeit: TierärztInnen und Assistentinnen sind dabei ein eingespieltes Team. Das Entwickeln der Röntgenaufnahme übernehmen die TierarzthelferInnen ebenso wie verschiedenste Laborarbeiten.

 

Vor Operationen müssen der Patient und der Operationsraum für den jeweiligen Eingriff vorbereitet werden. Scheren der Haare, Reinigung und Desinfektion der Haut und die richtige Lagerung des Patienten gehören ebenso dazu wie das Bereitstellen des Narkosegerätes und der notwendigen Instrumente. Wichtige Aufgaben der Assistentinnen sind auch die Überwachung der Narkose, die Pflege der operierten und anderer stationärer Patienten, sowie die Zahnhygiene. Sind alle Operationen beendet, werden die Instrumente von den TierarzthelferInnen sorgfältig gereinigt, getrocknet und anschließend sterilisiert. Sauberkeit und Ordnung sind aber auch in allen anderen Praxisbereichen ein absolutes Muss.

 

Der Tür- und Telefondienst, sowie die Futtermittel- und Medikamentenabgabe gehört ebenso zum Tätigkeitsbereich der TierarzthelferInnen. Auch wenn es manchmal etwas hektisch zugeht, bewahren sie doch immer die Ruhe, da die meisten Tierbesitzer sehr verständnisvoll sind, wenn es einmal etwas länger dauert.

Katharina Schrems

Tierarzthelferin, PR-Beauftragte

Alexandra Schöpf

Tierarzthelferin

Eli Tota

Helferin